Bild- und Filmwidergabegeräte der vergangenen Zeit

Die bewegten Bilder faszinieren uns schon seit geraumer Zeit. Wir sehen uns immer noch gerne Filme an, obwohl sich am Prinzip abwechselnder Bildfolge, nichts geändert hat.
Welche Geräte gab es in der Geschichte, um sich bewegten Bilder anschauen zu können. Obwohl sich die Datenträger und die Geräte zur Widergabe von Filmen geändert bzw. weiter entwickelt haben, hat sich das Prinzip der Illusion nicht verändert. Noch immer wird unser Auge getäuscht, indem mindestens 25 Bilder pro Sekunde gezeigt werden, um Bewegungen zu simulieren.

Platz 1: Daumenkino

Daumenkino
Erfinder: Pierre Hubert Desvignes | Entwicklungsdatum: um 1600

Platz 2: Zoetrop

Zoetrop
Erfinder: William George Horner | Entwicklungsdatum: 1834

Platz 3: Projektor

Projektor
Erfinder: Firma Leitz (Wetzlar) | Entwicklungsdatum: 1926

Platz 4: Filmbetrachter

Filmbetrachter
Erfinder: Firma Braun | Entwicklungsdatum: 1964

Platz 5: VCR-System

VCR-System
Erfinder: Firma Philips | Entwicklungsdatum: 1971

Platz 6: Video Home System (VHS)

Video Home System (VHS)
Erfinder: Firma JVC | Entwicklungsdatum: 1976

Platz 7: Video 8

Video 8
Erfinder: Firma Sony | Entwicklungsdatum: 1985

Platz 8: Digital Video Disc (DVD)

Digital Video Disc (DVD)
Erfinder: Firma Toshiba | Entwicklungsdatum: 15. September 1995

Platz 9: Internet (Videoportal)

Internet (Videoportal)
Erfinder: Firma Vimeo | Entwicklungsdatum: 2004

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.